Log in

Aktuelles

Junge Union Eichenau setzt auf Bürgerbeteiligung

  • geschrieben von Celine Lauer
Bild (v.l.): Alexander Straube, Lisa Zeiler, Bürgermeister Peter Münster, Céline Lauer, JU Ortsvorsitzender Andreas Mitosinka Bild (v.l.): Alexander Straube, Lisa Zeiler, Bürgermeister Peter Münster, Céline Lauer, JU Ortsvorsitzender Andreas Mitosinka
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Pendler in der Gemeinde Eichenau schätzen die Verkehrsinsel südlich des Bahnhofs bisher eher für ihre Funktionalität, statt für ihren Aufenthaltswert. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Angestoßen durch eine Idee des Eichenauer Umweltbeirates wurden in den gemeindlichen Haushalt 2017 Gelder zur Begrünung eingestellt.

Geplant ist der Umbau der versiegelten Fläche auf der Insel zu einer Wildblumenwiese. Die Junge Union will auf diese Planungen aufbauen und hat deshalb in den Wochen vor Ostern an stark frequentierten Plätzen 160 Eichenauerinnen und Eichenauer an verschiedenen Wochentagen und Tageszeiten zu ihrer Meinung befragt. Zur Debatte stand unter anderem, ob die Verkehrsinsel mit Bänken bestückt werden sollte.

Nach der Auswertung der Daten haben die jungen Eichenauer Anfang Mai ein Dozier mit den Ergebnissen an Bürgermeister Peter Münster übergeben.

Der Vorsitzende des JU Ortsverbandes Andreas Mitosinka trug das Ergebnis vor: „Den Eichenauern ist es nicht nur wichtig, dass die Insel bepflanzt wird, sondern mehrheitlich auch, dass Sitzgelegenheiten geschaffen werden.“ Münster versprach den anwesenden Mitgliedern der Jungen Union die Umfrage bei der Gestaltung der Insel zu berücksichtigen.

 

Anmelden or Registrieren

fb iconMit Facebook anmelden